• Kostenfreie Lieferung innerhalb von Kiel!
  • Kostenfreie Lieferung innerhalb von Kiel!
Chocolatemakers Gorilla 92%

Chocolatemakers Gorilla 92%

3,90 €

(100 g = 4,59 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung



Die 92% Gorilla Tafel ist die Verschmelzung zweier besonderer Projekte. Dank dieser Projekte wird sowohl der Lebensraum der bedrohten Gorillas im Kongo als auch der Orang-Utans in Indonesien geschützt.



Die Fakten

Die Schokolade ist aus Forastero-Kakao. Mit dem Verzehr dieser Schokolade schützt du die Gorillas und trägst zu einer besseren Zukunft für die Bewohner des Gebietes bei! Die letzten Berggorillas leben im Virunga-Nationalparkt im Ostkongo. Um dem Eingriff in ihren Lebensraum durch den Menschen entgegenzutreten, wurde am Rand des Parks Kakao angepflanzt. Der Kakao sichert den Bewohnern ein zusätzliches Einkommen, sodass der Lebensraum der Gorillas nicht bedroht ist. Dem Gorilla-Kakao wird außerdem Arenga-Waldzucker aus dem Projekt der Stiftung Masarang hinzugefügt. Die Stiftung schützt gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung den Lebensraum der Orang-Utans, indem sie unter anderem neue Wälder anpflanzt, wo dann der Arenga-Waldzucker geerntet wird.

92% Kakaosubstanzen, davon 82% Kakaomasse und 10 % Kakaobutter, Arenga-Waldzucker; alle Zutaten aus biologischem Anbau.



Chocolatemakers – Amsterdam/Niederlande

Die "Chocolatemakers", Enver und Rodney, sind ein in den Niederlanden populärer Bean-to-Bar Schokoladenhersteller, dessen Produktionsstätte in Amsterda, direkt im Hafen zu finden ist. Sie gehören zu den ersten in ihrem Land, die sich der auf hohe Qualität ausgerichteten Bean-to-Bar Szene verschrieben haben. 2011 von Enver Loke und Rodney Nikkels gegründet, ist der Schwerpunkt seit Beginn an, eine universelle Nachhaltigkeits-Strategie mit qualitativen und fair gehandelten Kakaobohnen aus biologischem Anbau und Umweltschutz zu verbinden. "Chocolatemakers" produziert dunkle Ursprungs-Schokoladen sowie kakaohaltige Milchschokoladen mit Kakao aus der Dominikanischen Republik, Peru (Kooperative Norandino) und Kongo (Virunga-Nationalpark). Waren es im ersten Produktionsjahr 2011 nur 600 Kongo-Schokoladentafeln aus insgesamt 60 kg Kakaobohnen, so werden mittlerweile jährlich rund 20 Tonnen Kakao zu Schokolade verarbeitet. Auch die Mitarbeiteranzahl ist von anfangs zwei auf mittlerweile neun angewachsen. Die niederländischen Schokoladen bieten in Anbetracht des vergleichsweise guten Geschmacks mit ihren charakteristischen nussig-kaffeigen Röstakzenten und dezenten Fruchtnoten, die lieblich dahergekommen, ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.



Produktdetails

  • 85g
  • bio-organic
  • vegan
  • fair
  • plastikfrei